14.-18. Januar

19. Januar

28. Januar

Gebetsabende

Gebetsfrühstück in Privathäusern Gebetstreffen mit anderen Gemeinden

je 19:30 Uhr    Gemeindezentrum

9:00 Uhr 20 Uhr, Gemeindezentrum

                                                                                                                


Meinen Bogen habe ich in die Wolken gesetzt; der soll das Bundeszeichen zwischen mir und der Erde sein. (1. Mose 9,13) 

Bei mehr Regen als Schnee, lässt sich in der "dunklen Jahreszeit" immerhin der Regenbogen häufiger blicken!                                                                                                                  Nach dem individuellen Schutzzeichen für Kain, ist der Bogen des Lichtspektrums das erste Bundeszeichen Gottes überhaupt für die Menschen. Es ist ein Mahnmal und gleichzeitig ein Hoffnungszeichen! Es mahnt uns, dass Gott als höchster Richter sehr ernst zu nehmen ist. Sicher hätte Gott heute nicht weniger Grund dazu, Schluss mit der bösartigen Menschheit zu machen. Dann gäbe es kein Neujahr mehr! Aber wie gut, dass Gott beschlossen hat, trotz bleibender Bosheit nach dem Sintflut, gnädig zu sein! Er überrascht nach der globalen Katastrophe mit der Zusage für die ganze Erde, dass es immer wieder Neujahr werden wird, solange die Erde besteht. Und damit leitet er schon sein Rettungsprogramm durch Jesus ein. Der Regenbogen bleibt dabei das Zeichen seiner Verlässlichkeit! Deshalb wünsche ich dir für 2019, dass du in seinem Licht das ganze große Spektrum seiner Liebe und Gnade siehst.

Winfried Borlinghaus (Pastor)

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok