Start-Kreis.jpg - 44,12 kB                  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
                                                     
                                                                      

 

Es ist keiner wie du, und ist kein Gott außer dir. 2. Sam. 7,22
Glaubt man der Spiegelausgabe vom 20. April, dann hat "der Gott der Bibel" in manchen Kirchen "keine Heimat mehr". Die Kirchen lösen sich durch fehlenden Glauben "von innen heraus" auf! 

Alles was Christen heute an Gott nicht mehr passt oder nicht nett genug klingt, wird hemmungslos geändert, gestrichen und angepasst. "Eigentlich können sie sich damit nicht mehr als Christen bezeichnen" - so urteilt der Spiegel zurecht! 

Glücklicherweise lässt sich Gott von uns nicht ändern. Er bleibt der einzige Gott, dem keiner gleicht! Man mag sich einen anderen Gott wünschen, aber es gibt keinen, außer dem Gott Israels und Davids. Dieser unveränderliche Gott ändert weder sein Wesen noch seine Ziele, sondern hält, was er verspricht. David erhielt eine Zusage für die ferne Zukunft. Sein Nachkomme sollte ein Königtum haben, dass ewig besteht. Dieses Königtum wurde in Jesus Christus, dem Davidsohn, dem Menschensohn und Gottessohn erfüllt. Wer das nicht glauben will, ist kein Christ! Denn Gott bleibt, der er ist!

Winfried Borlinghaus (Pastor)

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok