Wir - das sind Kinder, Teens, Jugendliche und Erwachsene,  Familien und Alleinstehende.
Uns verbindet der gemeinsame Glaube an Gott.
Wir wünschen Ihnen das Beste für Ihr Leben: Gott kennen lernen.


 

Angesichts der gegenwärtigen Entwicklung wurde von den zuständigen staatlichen Stellen entschieden, das die Infektionskette nun durch deutliche Reduktion der Kontaktmöglichkeiten eingeschränkt wird. 

Als Gemeindeleitung haben wir beraten wie mit der Situation umzugehen ist und kamen entsprechend dem Leitungsbeschluss unseres Verbandes zu folgendem Ergebnis:

1. Wir sagen Gottesdienste und alle Gemeindeveranstalungen bis auf Weiters ab.

2. Wir bieten Predigten mit kleinem Rahmenprogramm, die als Audio und Video zum Download auf unserer Homepage bereitstehen werden.

3. Wir ermutigen

 - zur persönlichen Anteilnahme untereinander

 - zum Gottvertrauen

 - zum Gebet/ zur Fürbitte

 

GOTTESDIENST 29.03.2020

                      

 

  

Auch für die Kinder gibt es eine Online Alternative: sonntags morgens ab 9:30 Uhr gibt es einen Online Kindergottesdienst durch ein Gemeinde-Übergreifendes Projekt. Mit Lied, Spiele zum Mitmachen, Theater und Impuls. Du kannst jederzeit einschalten, das Video bleibt online. Ein Projekt von Agape Karlsruhe, Alive Church, Pforzheimer Stadtmission, ICF Karlsruhe, SWD-EC und der perDu Gemeinde. Sei dabei! 

Auf die Inhalte der Anbieter haben wir keinen Einfluss. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte weder rechtliche, noch theologisch irgendeine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbeiter oder BEtreiber der Seite verantwortlich. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir ggf. betroffene Links umgehend entfernen.

TERMINE

Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
3
4
6
7
9
10
11
14
16
17
18
20
21
23
24
25
27
28
30
31

Input

Jesus Christus spricht: Wachet! (Mk 13,37)

Es stand am 17. Februar nur als Randnotiz in der Zeitung: 3.736 Kinder, denen allein in Rheinland-Pfalz vergangenes Jahr vor ihrer Geburt das Leben genommen wurde. Ärzte, Väter und Mütter haben das so entschieden. Betroffene sind Frauen aus verschiedenen Gründen. Oft sind es tragische. Die meisten Eltern dieser Kinder, leider oft alleingelassene Mütter, stecken vor der Entscheidung zur Abtreibung sicher in einem schweren ethischen Dilemma. Doch kann mit einem Dilemma, egal wie groß, automatisch das Recht verbunden sein, den betroffenen Kindern jede Überlebenschance zu nehmen?

Mich wundert bei solchen statistischen Berichterstattungen, dass fast immer nur von den "betroffenen Frauen" die Rede ist. Sind die getöteten Kinder etwa nicht betroffen? Und was ist mit den verantwortlichen und auch trauernden Vätern?

Was ist mit uns als Christen? Jesus mahnt in seiner "Endzeitrede" zur Wachsamkeit! Deshalb dürfen wir als seine Nachfolger nicht wegschauen oder einschlafen, wenn es um das Lebensrecht Ungeborener geht. 

Wenn Jesus wiederkommt, will er uns auch in dieser Angelegenheit nicht schlafend vorfinden.

Wachet, redet, helft wo immer es geht

Winfried Borlinghaus (Pastor)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.